Sie mit Ihren individuellen Gesundheitsfragen im Mittelpunkt

Mit Ihnen gemeinsam beleuchte ich alle Aspekte Ihres Krankseins mit dem Ziel, komplexe Zusammenhänge zu verstehen und zu entschlüsseln. Nur unter Einbeziehung aller Ursachen kann ein Krankheitsbild individuell behandelt werden.

Kinesiologische Untersuchung und Behandlung

Die Kinesiologie ist ein bioenergetisches Diagnose- und Therapie-Verfahren. Mit Hilfe einfacher Muskeltests wird zunächst diagnostiziert, auf welchen Ebenen die Ursache einer Erkrankung zu finden ist (z.B. strukturelle, energetische, emotionale, biochemische Ebene) und mit welchen Methoden sie zu behandeln ist.

Dauer und Kosten Ihrer Behandlung

Die homöopathische Erstanamnese und Untersuchung, einschließlich des kinesiologischen Tests und die darauf folgende Behandlung dauern erfahrungsgemäß beim Erwachsenen 2 bis 3 Stunden, bei Kindern 1 bis 2 Stunden.

Kostenübernahme der Krankenkasse/Versicherung

Derzeit gibt es keine Möglichkeit einer privatärztlichen Abrechnung.

Methoden

Die Homöopathie stellt eine gezielte und individuelle Arzneibehandlung dar, bei welcher der Arzt größte Sorgfalt darauf verwendet, das zu dem Krankheitsgeschehen des einzelnen Patienten am besten passende Arzneimittel herauszufinden.

Philosophie

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“
Aristoteles

Das Wissen um Mensch, Natur, Medizin und Wissenschaft bildet das Fundament meiner Tätigkeit als Arzt.
Der Mensch als ganzheitliches Wesen kann nur begriffen werden, wenn er als nicht reduzierbare Einheit verstanden wird.
Daher müssen alle Aspekte des Krankseins beachtet und beleuchtet werden, einschließlich der seelischen Befindlichkeit und der Lebensumstände des Menschen.

Mein Ziel ist es, diese komplexen Zusammenhänge zu verstehen und zu entschlüsseln. Nur unter Einbeziehung aller Ursachen kann ein Krankheitsbild individuell behandelt werden.

Neben der Prävention ist es wichtig, den tief liegenden Ursachen von Erkrankungen auf den Grund zu gehen, um individuell ausgerichtete Therapien zu entwickeln und anzuwenden, die tatsächlich zur Heilung führen und nicht nur zur Linderung.
Mein Konzept der ganzheitlichen Medizin reicht von der Schulmedizin über die psychosomatische Medizin, die Osteopathie bzw. Craniosacraltherapie sowie manuelle Medizin, Orthomolekularmedizin, Ernährungsmedizin über verschiedene alternative Heilmethoden wie die Traditionelle Chinesische Medizin, bis hin zu Modellen, die ein in sich geschlossenes Gedankengebilde darstellen, wie die klassische und die C4-Homöopathie.

Gesundheit ist immer ein Zustand, in dem wir uns wohlfühlen, uns im körperlichen und seelischen Gleichgewicht befinden.

Gesundheit ist ein gestaltbarer Prozess, den jeder selbst in die Hand nehmen kann.

Prävention bezeichnet alle Maßnahmen, die zur Vermeidung von Krankheiten sowie zum Erreichen eines optimalen körperlichen, kognitiven und psychischen Leistungsvermögens notwendig sind.

Prävention gibt die Hilfestellung und Unterstützung, damit der Mensch ein optimales Wohlbefinden erreicht.

Prävention für Menschen jeden Alters muss engagierter betrieben werden, als bisher allgemein geschehen. Das Problem der Präventivmedizin ist: Es gibt noch keinen Patienten, es liegt noch kein Leidensdruck vor, der den Menschen zum Arzt treibt. Voraussetzung für erfolgreiche Prävention ist daher Aufklärung und Bewusstwerdung des Gesunden. Ihm muss einleuchten, warum die empfohlenen Maßnahmen zu seiner Gesunderhaltung beitragen können. Dafür nehmen wir uns gerne Zeit – denn vorbeugen ist besser als heilen! Hippokrates erkannte dies schon vor langer Zeit. Das Problem ist nur: Beugt man nicht rechtzeitig vor, ist eine echte Heilung oft gar nicht mehr möglich, sondern lediglich, die Erkrankung medikamentös zu begleiten.

In meiner Praxis verfolge ich daher u.a. folgende präventivmedizinische und therapeutische Ansätze:

  • Früherkennung von Erkrankungen
  • Stärkung der Selbstheilungskraft des Individuums durch bewusstere Lebensführung und Ernährung
  • gezielte Diagnostik schulmedizinisch sowie kinesiologisch/bioenergetisch zur Aufdeckung der tatsächlichen Krankheitsursachen
  • kausale Therapie von akuten und chronischen Erkrankungen mit naturgemäßen, nebenwirkungsarmen Maßnahmen wie Homöopathie, Phytotherapie, Orthomolekularmedizin, Ernährungsmedizin, Osteopathie, Traditionelle Chinesische Medizin, Gesprächstherapie u.a.
  • Systemische Therapieansätze
  • Hilfe beim Erarbeiten und Definieren von Lebensperspektiven und Lebenszielen (familiär, beruflich, Sinnfindung)
  • Gesundheit im Alter ermöglichen
  • Umfassende Anamnese und Diagnostik unter Einbeziehung allgemeinmedizinischer, zahnärztlicher, umweltmedizinischer und psychosomatischer Aspekte
  • Herzratenvariabilitäts-(HRV)-Test / VNS-Analyse (Erläuterung: siehe Links)
  • Labordiagnostik
  • Diagnostik mittels Kinesiologie, energetischer und Manueller Medizin
  • Systemische Anamnese
  • Neufindung von Lebensstil, Ernährungsumstellung und Bewegung.

An der umfassenden Diagnostik orientiert sich die individuelle Therapie in enger Abstimmung zwischen Arzt und anderen Heilberufen sowie dem Patienten.

Prävention erfordert ein entsprechendes Bewusstsein im Menschen!

„… ich glaube jetzt eifriger denn je an die Lehre des wundersamen Arztes, seitdem ich die Wirkung einer allerkleinsten Gabe so lebhaft gefühlt und immer wieder empfinde.“
Johann Wolfgang v. Goethe in einem Brief vom 2. September 1820 über Samuel Hahnemann

Die Homöopathie ist eine medizinische Heilmethode, die durch spezifische Arzneireize die gestörten Selbstheilungskräfte eines kranken Menschen anregen kann, sodass der Körper wieder in der Lage ist, sich selbst zu helfen und zu gesunden.
Die Arzneien werden durch die sogenannte Potenzierung aus vielerlei Naturstoffen hergestellt.
Zunächst werden die so gewonnenen Potenzen vom gesunden Menschen eingenommen (geprüft). Im Rahmen dieser Arzneimittelprüfung zeichnet der Prüfling all seine Beschwerden auf. Aus den Daten mehrerer Prüfer lässt sich das Arzneimittelbild zusammenstellen. Die Erfahrung zeigt, dass diejenige homöopathische Arznei bei einem Patienten zur Heilung führt, deren Beschwerden diesem Arzneimittelbild sehr ähnlich sind.

„Similia similibus curentur.“
Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt. (Samuel Hahnemann)

Dieses Prinzip entdeckte um 1800 der deutsche Arzt Samuel Hahnemann, nachdem er in einem Selbstversuch Chinarinde einnahm. Er bekam vorübergehend eine Reihe von Symptomen ähnlich denen der Malaria. Hahnemann schloss aus seinem Selbstversuch, dass ein Mittel zur Heilung deshalb hilft, weil es ähnliche Symptome in einem gesunden Organismus hervorrufen kann. Denn Chinarinde war Hahnemann schon vor seinem Selbstversuch als Heilmittel bei Malaria bekannt, er hatte sich die Wirkung jedoch nicht erklären können.

Die Homöopathie wirkt also folgendermaßen: Dem Organismus wird „auf die Sprünge“ geholfen. Das homöopathische Mittel erzeugt eine feinstoffliche Erkrankung, sozusagen ein Abbild, das den eigentlichen Beschwerden des Patienten sehr ähnlich ist. Der Körper reagiert auf diesen Reiz bzw. diese Information mit einer Reaktion, die zur Ausheilung der eigentlichen Erkrankung führt. Die Wirkung des Homöopathikums erstreckt sich dabei ganzheitlich auf Körper, Seele und Geist des Menschen. Auf dieser Grundlage basiert die Homöopathie seit mehr als 200 Jahren.

„Zu sagen nämlich, das Seiende sei nicht oder das Nicht-Seiende sei, ist falsch, dagegen zu sagen, das Seiende sei und das Nicht-Seiende sei nicht, ist wahr.“
Aristoteles

Die C4-Homöopathie ist eine revolutionäre Weiterentwicklung der klassischen Homöopathie und beruht auf der resonanten, d.h. mit innerer Beteiligung vollzogenen, stufenweisen C4-Verreibung der Ausgangsstoffe, bevor sie im zweiten Schritt mit Alkohol oder Wasser weiter verschüttelt werden.

Sie ist eine ganzheitliche Heilkunde und eine Methode zur Bewusstseinserweiterung für uns als Individuum und für das Kollektiv – also die Familie, die Firma, der Verein etc. – in dem wir leben.

Der Begriff C4-Homöopathie beschreibt einen speziellen Weg der Arzneimittelherstellung und die über diesen Weg gesammelten Erkenntnisse und Erfahrungen mit den Stoffen. Diese Erfahrungen werden zu einem hochpräzisen Arzneimittelbild verdichtet.

Die C4–Homöopathie ist eine Form der homöopathischen Arzneimittelprüfung durch Verreibung, die jedermann zugänglich ist. Diese Verreibung bis zur sogenannten C4-Stufe birgt einen neuen Zugang zu den Kräften des Lebens in sich und schafft so eine tiefe Einsicht in das Wesen der Stoffe, ihre Kraft und ihre Wirkungsweise.

Bei der resonanten Verreibung spürt der Verreiber diese Kräfte an sich selbst, an Körper, Geist und Seele. So erfährt er nicht nur etwas über den Stoff, sondern auch über sein ureigenes Wesen. Diese Erfahrung eröffnet ihm Dimensionen fernab seiner vertrauten Gedankenwelt und erweitert sein Bewusstsein. Sie kann so eine wertvolle Unterstützung auf seinem Lebensweg sein und Lösungswege individueller Problematiken aufzeigen.

Die C4-Ebenen

Die C4-homöopathischen Heilmittel helfen auf der C1-Ebene (vitalorganische Kraft des Stoffes) bei körperlichen Beschwerden.

Auf der C2-Ebene (emotionale oder seelische Kraft) bringen sie ins Stocken geratene seelische und emotionale Prozesse in Fluss.

Auf der C3-Ebene (mentale, geistige Kraft) geben sie Einsicht in geistige Prozesse und helfen die tieferen Zusammenhänge und Gründe des Lebens- und Krankheitsgeschehens zu erkennen.

Auf der C4-Ebene (wesenhafte, spirituelle Kraft) ist der Sinn der jeweils zu bearbeitenden archetypischen Lebensthemen zu erkennen.

„In Wirklichkeit wissen wir nichts, denn die Wahrheit liegt in der Tiefe“.
Demokrit

Vita

Dr. med. Norbert Merz

Studium Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 1986 – 1992

Approbation 1992

Facharzt für Allgemeinmedizin
Zusatzbezeichnung Homöopathie
Zusatzbezeichnung Manuelle Therapie
Spezialisierung Ernährungsmediziner BFD, Orthomolekularmedizin, Osteopathie, Aurachirurgie

NLP Master, Hypnose

Innerwise Coach

Ausbildung in Physioenergetik, Neuralkinesiologie, Psychokinesiologie

Director der Gesellschaft für Gesundheit

Dozenten-Tätigkeit in Fort- und Weiterbildung
Seit 1999 regelmäßig Veranstaltung von Homöopathie-Seminaren (C4-Verreibungen)
Seit 2001 Kinesiologie-Kurse für Ärzte, Heilpraktiker und interessierte Laien
Seit 2002 Homöopathie Fort- und Weiterbildung für Ärzte, Heilpraktiker

2005 Gründung und Leitung des „Institut für Angewandte Homöopathische Medizin®“ (Fort- und Weiterbildung für Ärzte, Heilpraktiker, Laien in Homöopathie einschließlich homöopathischer Verreibungen, Homöopathieforschung)

2005 Gründung und Leitung des „Institut für Angewandte Homöopathische Medizin®“ (Fort- und Weiterbildung für Ärzte, Heilpraktiker, Laien in Homöopathie einschließlich homöopathischer Verreibungen, Homöopathieforschung)

Kontakt

15 + 10 =

Termine sind vor Ort in der Bodenseeregion in Österreich möglich, oder auch telefonisch bzw. online (mit Video via Zoom, WhatsApp oder Telegram).

Aktuell ist eine Kontaktaufnahme nur via E-Mail möglich: